Herzlich Willkommen auf
Auto Online Magazin

Auf dieser Homepage erhalten Sie alle Informationen rund um das Thema Auto und Motorsport (DTM, ALMS, Le Mans).

Aktuelle Seite: HomeBlogsFelix SutschekJahresrückblick 2011

Jahresrückblick 2011


 Porsche 911 (997) GTS vs. Porsche Cayman R

Felix SutschekRückblickend betrachtet waren wir ganz fleißig und haben viele Autos auf Herz und Nieren getestet. Bei uns darf jedes Auto auf Langstrecken sein Sparpotenzial zeigen, potentere Vertreter dürfen, wann immer möglich, auch noch in Augsburg auf dem Fahrsicherheitszentrum des ADAC ihr Sportpotenzial beweisen. Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter dort, die uns das immer in sehr freundlicher Weise ermöglichen.

Alle unsere Kandidaten versuchen wir so neutral wie möglich zu beurteilen. Mängel zu finden ist ja heute gar nicht mehr so einfach, aber wenn wir was finden, schreiben wir auch darüber. Nur, dass ich zumindest versuche, es so konstruktiv wie irgend möglich zu gestalten. Meckern würde es auch nicht verbessern. Und gefunden haben wir ja doch immer wieder ein paar Punkte, die kritikwürdig waren, oder aber auf die hinzuweisen uns sinnvoll erschien.

Im Verlauf des Jahres hatten wir einige Testkandidaten da. Alle hier aufzulisten würde wohl ein klein wenig dauern, aber die Highlights und Überraschungen nenne ich mal:

Man merkt es der Aufzählung schon an, der Autor weist eine gewisse Affinität zu sportlichen Vehikeln auf. Wir testen natürlich auch die normalen Autos, also beispielsweise den Opel Astra oder den Ford Focus EcoFlex TDCI. Die sind aber so gut und so ausgereift, dass es daran kaum noch etwas zu bemängeln gibt. Der Opel Astra spart Sprit wie kaum ein anderer, der Focus weist technische Finesse (und technische Spielereien) auf wie kaum ein zweiter, aber, sorry Leute, Emotionen kommen dabei selten auf.

Lichtblick Škoda Fabia RS

Gut, das würde jetzt eigentlich auch für den Škoda Fabia RS gelten, aber der hat auf dem FSZ in Augsburg für so viel Spaß gesorgt, dass er in dieser Aufzählung nicht fehlen darf. Definitiv ein Geheimtipp für Leidensfähige. Der Citroen DS4 hingegen war ein echtes Highlight. Gut, die Einparkhilfe, die keine war, muss ich ihm ankreiden. Weil die mir nur sagt, ob die Lücke zum Einparken groß genug ist, aber ansonsten ein echter Überflieger. Wenig Hubraum, viel Leistung, brauchbar im Verbrauch und halbwegs bezahlbar. Da bekommt man für sein Geld einen echten Individualisten, der es faustdick hinter den Ohren hat und einen derart betörenden Sound aus dem Motorraum entlässt, den Soundtüftlern sei dank, dass man aus dem DS4 gar nicht wieder aussteigen will. Und da kann man sogar noch die Instrumentenbeleuchtung und das Soundverhalten der Hinweistöne nach eigenem Gusto verstellen. Der Citroën DS4 ist mehr als nur eine Empfehlung wert.

Die beiden Porsche überraschen hingegen kaum in der Aufzählung. Einen Porsche zu fahren, ist immer ein Vergnügen, wer etwas anderes behauptet, sollte sich ein anderes Gesprächsthema besorgen. Gut, das Knarzen beim Cayman R hat mich etwas irritiert, aber ansonsten... die gehen wie Teufel, sind beide aus demselben Holz geschnitzt und dennoch so unterschiedlich. Wo der GTS seinen Grenzbereich klar ankündigt, keilt der Cayman plötzlich derbe aus. Beide vermitteln aber dieses Gefühl von Souveränität, in jeglicher Hinsicht, und beide eint eines: wer einmal drin sitzt will eigentlich nicht wieder aussteigen.

Haben wir doch gemacht, um auch den Audi RS3 zu testen. Na ja, wie sag ich das jetzt korrekt? Ein brutal starkes Auto das dank gefühlskalter Lenkung und montierten Winterrädern leider etwas enttäuschte. Da wollte es Audi wohl allen Gerecht werden. Vielleicht kommt ja demnächst ein Verwandter in Gestalt von TTRS plus, RS4, RS5 oder RS6 und zeigt, dass Audi es besser kann.

Wie dem auch sei, wir machen fleißig weiter. Für Januar kommt gleich der VW Golf R 270PS, der Opel Corsa OPC Nürburgring Edition () steht auch gleich an. Richtung Frühjahr kommt dann noch der Porsche Panamera (Porsche Panamera Diesel), um nur einige der kommenden Highlights zu nennen. In diesem Sinne: Frohes Weiterschaffen in 2012, und vielen Dank für das fleißige Lesen...

Fotos © 2011 Redaktionsbüro Kebschull

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 30. Mai 2017 10:57

Go to top